Optima

optima

Orientierung, individuelles Profiling, Training und Integration von Migrantinnen in den Arbeitsmarkt in den Landkreisen Reutlingen und Tübingen

Von 2010 bis 2013 haben in den Landkreisen Tübingen und Reutlingen insgesamt 200 Frauen am Projekt OPTIMA teilgenommen und wurden rund um die Themen Arbeitsmarkt und Lebensplanung beraten und unterstützt. OPTIMA steht für Orientierung, individuelles Profiling, Training und Integration von Migrantinnen in den Arbeitsmarkt. Die Stärkung der gesellschaftlichen Teilhabe und die soziale Integration waren neben der Qualifizierung der Teilnehmerinnen und deren Integration in den Arbeitsmarkt die primären Ziele des Projektes. Zentrales Element war eine achtwöchige Schulung zur Peer-Beraterin. Die Teilnehmerinnen vermitteln als Peer-Beraterinnen zwischen unterschiedlichen Kulturen und unterstützen andere Migrantinnen und Migranten, indem sie ihr im Projekt erweitertes Wissen an Menschen in ihrem Umkreis weitergeben. Mehr ...


       

Unterstützt durch das Ministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie, Frauen und
Senioren Baden-Württemberg aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und aus Landesmitteln des Ministeriums für Arbeit und Sozialordnung, Familie, Frauen und Senioren Baden-Württemberg

Orientierung, individuelles Profiling, Training und Integration von Migrantinnen in den Arbeitsmarkt in den Landkreisen Reutlingen und Tübingen

Von 2010 bis 2013 haben in den Landkreisen Tübingen und Reutlingen insgesamt 200 Frauen am Projekt OPTIMA teilgenommen und wurden rund um die Themen Arbeitsmarkt und Lebensplanung beraten und unterstützt. OPTIMA steht für Orientierung, individuelles Profiling, Training und Integration von Migrantinnen in den Arbeitsmarkt. Die Stärkung der gesellschaftlichen Teilhabe und die soziale Integration waren neben der Qualifizierung der Teilnehmerinnen und deren Integration in den Arbeitsmarkt die primären Ziele des Projektes. Zentrales Element war eine achtwöchige Schulung zur Peer-Beraterin. Die Teilnehmerinnen vermitteln als Peer-Beraterinnen zwischen unterschiedlichen Kulturen und unterstützen andere Migrantinnen und Migranten, indem sie ihr im Projekt erweitertes Wissen an Menschen in ihrem Umkreis weitergeben. Mehr ...


       

Unterstützt durch das Ministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie, Frauen und
Senioren Baden-Württemberg aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und aus Landesmitteln des Ministeriums für Arbeit und Sozialordnung, Familie, Frauen und Senioren Baden-Württemberg


© optima 2010    -   Webdesign: Dr. Thomas Penka